Ein Kinosommer gegen Nazis

Mittwoch, 3. Juni 2015
Kinosommer "Schöner leben ohne Nazis!"

Open Air und mit bester Laune wird in diesem Sommer ein mobiles Kino durch das Land Brandenburg touren. In zehn Städten werden Filme gezeigt, die sich gegen Neonazis und Rassismus wenden. Ergänzend gibt es ein buntes Begleitprogramm.

Zum Auftakt der Tour wird am 5. Juni in Neuruppin der Film „Can’t be Silent“ gezeigt (ab 19 Uhr auf dem Schulplatz, Flyer). Dazu gibt es ein Gespräch mit der Regisseurin Julia Oelkers, eine Disussionsrunde und ein Konzert. Die Vorführung steht im Kontext der dortigen Protesten gegen einen Neonazi-Aufmarsch, der am Folgetag stattfinden soll.

Der Kinosommer gastiert in folgenden Orten:

• Neuruppin - 5. Juni
• Fürstenwalde - 4. Juli
• Gransee - 11. Juli
• Hennigsdorf - 17. Juli
• Forst - 18. Juli
• Joachimsthal - 24. August
• Lübbenau - 29. August
• Frankfurt/ Oder - 4. September
• Luckenwalde - 5. September
• Nauen - 16. September
• Potsdam – 23. September

Die genauen Orte und das Filmprogramm werden rechtzeitig bekannt gegeben, unter anderem auf der Facebook-Seite von „Schöner Leben ohne Nazis“.

Der Eintritt ist bei allen Vorführungen kostenlos.

Die Kinotour ist Teil der Brandenburger Kampagne „Schöner Leben ohne Nazis“ und ein Gemeinschaftsprojekt des Aktionsbündnis Brandenburg und des Landesjugendrings. Die Vorführungen werden gemeinsam mit lokalen Kooperationspartnern organisiert und von der F.-C.-Flick-Stiftung finanziell unterstützt.