"Sie hat viel bewegt"

Montag, 2. September 2013

Stimmen von Mitgliedern des Aktionsbündnisses gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit zum Rücktritt der Vorstandsvorsitzenden Heilgard Asmus

Danke, Heilgard Asmus!

"Ich habe Heilgard Asmus in den letzten Jahren als sehr zielstrebige, konstruktive und streitbare Vorsitzende des Aktionsbündnisses erlebt. Durch ihre Arbeit ist einiges in Brandenburg in Bewegung geraten, auch bei uns in Zossen. Die Zusammenarbeit mit ihr erfolgte immer 'auf Augenhöhe' und war von der uneingeschränkten Unterstützung der Initiativen vor Ort bestimmt." Jörg Wanke, Zossen zeigt Gesicht

"Ich habe Frau Asmus als Vorsitzende sehr geschätzt. Ich habe erlebt, wie das Aktionsbündnis unter ihrem Vorsitz zu einem lebendigen Netzwerk wurde, mit Zusammenhalt und gegenseitiger Hilfe. Dass Frau Asmus nach ihrem langjährigen Einsatz das anspruchsvolle Ehrenamt in neue Hände geben möchte, verstehe ich gut. Der oder die neue Vorsitzende kann sich auf ein gut funktionierendes, engagiert arbeitendes Aktionsbündnis mit einer tollen Geschäftsstelle freuen. Vielen Dank, liebe Frau Asmus, für Ihre Arbeit!" Magdolna Grasnick, Landesarbeitsgemeinschaft der Ausländer- und Integrationsbeauftragten

"Das Ausscheiden von Heilgard Asmus aus dem Amt der Vorsitzenden bedauere ich als ehemaliger stellvertretender Vorsitzender und nun 'einfaches' Mitglied des Aktionsbündnisses außerordentlich. Unsere gemeinsame Zeit im Vorstand des Aktionsbündnisses war eine Zeit intensiver Diskussionen und vieler erfolgreicher Aktivitäten. Der Hintergrund war die Neuformierung der rechtsextremen Szene, nachdem es den Brandenburgerinnen und Brandenburgern gelungen war, die DVU nicht mehr in den Landtag einziehen zu lassen. Die Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt ist kein Wunschkonzert. Sie ist notwendiger denn je, die Strategien sind immer wieder neu zu diskutieren und zu bewerten. Auch wenn wir im Vorstand bei den Schlussfolgerungen in einigen Fragen verschiedener Meinung waren, wurde dies in freundschaftlicher Art und Weise diskutiert. Für diese Haltung unserer Vorsitzenden können wir dankbar sein." Alfred Roos, RAA Brandenburg

"Heilgard Asmus hat tolle Arbeit geleistet, sie hat neue Strukturen geschaffen und dadurch die Zusammenarbeit gegen Nazis vorangebracht. Ich wünsche ihr alles Gute und hoffe, dass der Weg, den sie mit dem Aktionsbündnis eingeschlagen hat, fortgesetzt wird." Lothar Judith, Cottbuser Aufbruch

"Liebe Heilgard Asmus, die Menschen im Aktionsbündnis Neuruppin bleibt bunt danken Ihnen für Ihr Engagement als Vorstandsvorsitzende des Aktionsbündnisses gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit. Es ist gut und richtig, ein solches Ehrenamt von Zeit zu Zeit zur Verfügung zu stellen und so die Möglichkeit zu eröffnen, es neu zu interpretieren. Dennoch hoffen wir, dass Sie bei Bedarf auch in Zukunft Ihre Courage, Ihr Verhandlungsgeschick und Ihre guten Beziehungen für das Aktionsbündnis einsetzen werden." Aktionsbündnis Neuruppin bleibt bunt

"Liebe Heilgard, eine Pfarrerin an der Spitze des Aktionsbündnisses, das war für mich immer ein gutes und deutliches Signal. So habe ich Dich in dieser Zeit auch erlebt, direkt in der Diskussion und immer wieder aus der Ferne: aufrichtig, klar und deutlich. Dem Anderen, auch Andersdenkenden zugewandt; nie feindselig, aber kritisch und bedacht; nie vorschnell urteilend, aber um Verständnis ringend. In Deiner Haltung bist Du mir Vorbild, dafür danke ich Dir. Bleibe weiterhin die, die ich kennenlernen durfte." Rainer Killisch, Plattform gegen Rechts Fürstenwalde