Brandenburgische Landesrektorenkonferenz

Zusammenschluss der neun staatlichen Hochschulen des Landes Brandenburg.

Internet www.blrk.de
Ansprechperson Prof. Dr. Ralf Alleweldt (FH der Polizei des Landes Brandenburg)
Anschrift Bernauer Straße 146, 16515  Oranienburg
Telefon 03301 8502554
E-Mail ralf.alleweldt@fhpolbb.de

Die Landesrektorenkonferenz fördert die Zusammenarbeit der Hochschulen im Bildungs- und Wissenschaftsbereich und befasst sich mit übergreifenden hochschulpolitischen Themen. Sie nimmt die spezifischen Interessen der Hochschulen in Forschung und Lehre wahr, sowohl in der Hochschulpolitik wie auch in der Öffentlichkeit. Sie erarbeitet gemeinsame Stellungnahmen zu hochschul- und wissenschaftspolitischen Themen.

Hochschulen sind ein Ort von Bildung, Weiterbildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur. In ihnen verwirklichen unterschiedliche Menschen aus unterschiedlichen Ländern ihr Recht auf individuelle Entfaltung und auf Bildung. Wissenschaftliches Arbeiten und Forschen, Lehren und Lernen an Hochschulen beruhen auf den Menschenrechten und auf demokratischen Normen und Gesetzen. Bildung, Wissenschaft und Forschung kennen keine Grenzen zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Hautfarbe, Sprache, sexueller Orientierung, Kultur und Religion. Hochschulen tragen zu einer demokratischen Kultur des Miteinanders bei.

Vor diesem Hintergrund haben Intoleranz, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus an unseren Hochschulen keinen Platz. Gegen rassistisch, antisemitisch oder fremdenfeindlich motivierte Beleidigungen oder Angriffe gegen ihre Mitglieder, Angehörigen und Gäste gehen die brandenburgischen Hochschulen vor. Gegen das Zeigen entsprechender Zeichen oder Symbole schreiten sie ein. Die Hochschulen beteiligen sich aktiv an zivilgesellschaftlichen Aktionen vor Ort gegen Rassismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit.

Näheres in der Erklärung „Brandenburgische Hochschulen für Toleranz, Vielfalt und Demokratie“ (PDF-Datei) aus dem Jahr 2013.