6. April 2019 | 10.00 Uhr | Begegnungszentrum oskar, Oskar-Meßter-Straße 4–6, 14480 Potsdam-Drewitz

53. Plenum des Aktionsbündnisses gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit

Es ist Wahljahr – solche Zeiten werden besonders von rechten Parteien genutzt, um die Stimmung in der Bevölkerung weiter anzuheizen und Unsicherheiten zu schüren. Wir als Aktionsbündnis Brandenburg wollen dieser Dynamik etwas entgegensetzen. Im Mittelpunkt des Plenums steht unsere neue Kampagne „Wir lassen uns nicht hetzen“. Nach einer Gesprächsrunde mit den Landesvorsitzenden von SPD, DIE LINKE, CDU, Bündnis 90/Die Grünen und BVB/Freie Wähler unter dem Motto „Brandenburg für alle: Wir fragen die demokratischen Parteien“ spricht Prof. Dr. Friedhelm Hufen zu dem Thema: „Das Neutralitätsgebot – ein rechtlicher Maulkorb für die politische Bildung?“ Am Nachmittag geht es dann weiter mit vier verschiedenen Workshops. Wir wollen herausfinden, was wir gegen Angriffe von rechts tun können. In einem Situationstraining üben wir, wie wir mit Rechten und ihren Positionen bei Vortragsveranstaltungen umgehen können. Wir diskutieren darüber, wie man sich gegen Hate Speech im Internet wehren kann, und wir nehmen die Argumente von Rechtspopulistinnen und Rechtspopulisten kritisch unter die Lupe. Das ausführliche Programm finden Sie hier.