Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Ausstellung: „Ohne Mut geht hier nichts!“

4. März - 20. August

„Ohne Mut geht hier nichts!“ – Lesbisch, schwul und trans* in Brandenburg – gestern und heute

Ausstellungseröffnung: Mittwoch, 4. März, 18 Uhr

Die Ausstellung „‚Ohne Mut geht hier nichts!‘ Lesbisch, schwul und trans* in Brandenburg – gestern und heute“ zeigt die Vielfalt von Brandenburger Lebensläufen, von Selbstbehauptung und Verfolgung vom Kaiserreich bis heute. Wie organisierten sich Schwule, Lesben und trans* Personen zu Zeiten der Weimarer Republik – und wie in der DDR? Welche Erfahrungen der Repression und Verfolgung mussten sie während der Zeit des Nationalsozialismus machen, welche Spuren des Widerstands finden sich?

Die Biographien berühmter Brandenburger/innen wie der Bildhauerin Renée Sintenis werden ebenso erzählt wie die des Geigers Harry V., von dem außer seiner Verfolgungsgeschichte im Nationalsozialismus wenig bekannt ist.

Um Unterstützung, Anerkennung und Chancengleichheit kämpft die queere Community bis heute in Vereinen, mit Beratungsangeboten und mit Veranstaltungen wie dem Christopher Street Day in Cottbus und Falkensee. Aktive berichten in der Ausstellung über ihr Engagement, was sie antreibt und darüber, was es noch zu tun gibt.

Eine Ausstellung des Instituts für Soziale Arbeit der BTU Cottbus-Senftenberg, des Vereins Lola für Demokratie in Mecklenburg-Vorpommern und der Amadeu Antonio Stiftung.

Die Ausstellung ist von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 15 Uhr und Dienstag zusätzlich bis 18 Uhr geöffnet.

Veranstalter

Institut für Soziale Arbeit der BTU Cottbus-Senftenberg
Lola für Demokratie
Amadeu Antonio Stiftung

Veranstaltungsort

Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung
Heinrich-Mann-Allee 107 (Haus 17)
Potsdam, 14473 Deutschland
+ Google Karte
Website:
https://www.politische-bildung-brandenburg.de