Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Diskussion: Reichsbürger – die unterschätzte Gefahr

6. Mai 19:00 - 21:00

In der Bundesrepublik sind seit Jahrzehnten Reichsbürger aktiv, diese lehnen Staat und Grundgesetz ab. Sie rufen Regierungen aus, gründen Staaten und Königreiche, wie etwa der König von Deutschland in Wittenberg. Sie stellen eigene Pässe und Führerscheine aus. Viele erkennen die deutschen Behörden nicht an, verweigern Bußgeldzahlungen und Steuern.

Von Behördenseite wird vermehrt eine Verbindung zu rechtsextremen Orientierungen und Gruppen beobachtet. Vielen Gewalttaten von Reichsbürgern lagen laut Justiz rechtsextreme Ideologien zugrunde.

Wie gefährlich sind Reichsbürger wirklich? Handelt es sich hierbei eher um Verschwörungstheoretiker oder eine neue Form von rechtsextremer Gruppierungen?

Andreas Speit beleuchtet die Ideologie und die Akteure der verschiedenen Reichsbürger Gruppierungen. Er analysiert deren Weltbild und beschreibt, wie ihnen angemessen begegnet werden kann.

Die Einladung zur Veranstaltung finden Sie hier. Um Anmeldung wird gebeten.

 

Andreas Speit (Hg.): Reichsbürger. Die unterschätzte Gefahr. Christoph Links Verlag, Sonderausgabe für die Zentralen für politische Bildung, Berlin 2017.

Details

Datum:
6. Mai
Zeit:
19:00 - 21:00

Veranstalter

Friedrich-Ebert-Stiftung Brandenburg
Website:
http://www.fes.de/Potsdam

Veranstaltungsort

Kutschstall, Potsdam
Am Neuen Markt 9a
Potsdam, 14467 Deutschland
+ Google Karte