Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg

Für ein gleichberechtigtes und auf Respekt beruhendes Zusammenleben.

Internet www.integrationsbeauftragte.brandenburg.de
Ansprechperson Steffen Grünert
Anschrift Haus S, Henning-von-Tresckow-Straße 2-13, 14467 Potsdam
Telefon 0331 8665904, 0331 8665902
E-Mail steffen.gruenert@masgf.brandenburg.de

Die Hauptaufgabe der Integrationsbeauftragten ist die Beratung der Landesregierung in migrationspolitischen Angelegenheiten. Dazu gehören Grundsatzangelegenheiten der Integrations- und Zuwanderungspolitik genauso wie Angelegenheiten der aufenthalts-, asyl- und migrationspolitischen Gesetzgebung.

Weitere Aufgaben sind:

  • die Analyse und Entwicklung von Vorschlägen zum Abbau von Integrationshemmnissen,
  • die Förderung der gesellschaftlichen Partizipation von Zuwanderern und Zuwanderinnen,
  • die Förderung von Initiativen gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus sowie für interkulturelle Verständigung,
  • der Abbau von Diskriminierungen auf der individuellen als auch der institutionellen Ebene.
  • Konzipierung und Initiierung von Maßnahmen zur Integration der dauerhaft hier lebenden Migrantinnen und Migranten
  • Unterstützung der Migrations- und Flüchtlingsarbeit im Land Brandenburg
  • Förderung und Unterstützung von freien Trägern, Institutionen, Netzwerken und Selbstorganisationen
  • Initiierung von Monitoringprozessen zur Integration und Durchführung eigener Erhebungen und Analysen
  • Herausgabe regelmäßiger Publikationen zur Integrationssituation und zu Integrationsprozessen

Die Integrationsbeauftragte ist beratendes Mitglied der Härtefallkommission des Landes Brandenburg, bringt Fälle in die Kommission ein und nimmt zu allen Anträgen Stellung. Die Härtefallkommission prüft bei ausländerrechtlichen Einzelfällen, ob dringende humanitäre oder persönliche Gründe die weitere Anwesenheit einer oder eines vollziehbar ausreisepflichtigen Ausländerin oder Ausländers im Bundesgebiet rechtfertigen.

Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Antidiskriminierungsarbeit mit der seit 1999 bestehenden Antidiskriminierungsstelle. Die Stelle führt Projekte zur Entwicklung und Umsetzung von Ansätzen gegen Diskriminierung durch und fungiert als Anlaufstelle.

Die Integrationsbeauftragte fördert im Rahmen des Handlungskonzeptes Tolerantes Brandenburg eine Vielzahl von Projekten zum Abbau von Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Gewalt und zur interkulturellen Verständigung.

Die Integrationsbeauftragte ist stellvertretende Vorsitzende des Landesintegrationsbeirates.